« Versauerung der Böden »

Warum versauern unsere Böden

Durch Regenwasser mit einem durchschnittlichen pH-Wert von 5,6 werden laufend Säuren eingetragen und mit dem Sickerwasser in den Unterboden transportiert. Dies führt zu unvermeidbaren Kalkverlusten durch Auswaschung und Neutralisation, die in Abhängigkeit von Niederschlagsmenge, Bodenart und Nutzungsform zum Teil erhebliche Mengen erreichen können.

Neben den unvermeintlichen Verlusten können acker- und pflanzenbauliche Massnahmen die Bodenversauerung noch verstärken. Zum Beispiel durch die Anwendung physiologisch sauer wirkender Düngemittel, wie z.B. Ammonsulfat, Bor-Ammonsalpeter oder Harnstoff.


Schliesslich wir dem Boden auch durch die Abfuhr von Ernteprodukten Kalk entzogen. Die Höhe der Ernteentzüge ist abhängig von Pflanzenart und Ertragsniveau.