« Das Düngerjahr

Kalken ist planbar - planen lohnt sich

Agro-Kalk kann immer dann gestreut werden, wenn die Felder befahren werden können

  • Im Frühling vor Vegetationsbeginn
  • + Bei Zuckerrüben unmittelbar vor der Saat kalken sichert besseres Auflaufen
  • + Bei Sommergerste vor der Aussat kalken - führt zu hohen Erträgen
  • + Grünland kalken erlaubt eine zeitigere Nutzung
  • + Luzerne un Klee kalken gibt dichten Bestand und vollen Massenwuchs

 

  • Im Sommer nach der Ernte
  • + Bei Wintergerstenfeldern gleich nach der Ernte kalken vermehrtdie Leistung der Zwischenfrüchte
  • + Stoppeln kalken geht mühelos leicht und ist rationell
  • + Mähdruschstroh gekalkt - mit Gründüngung - verrottet schneller

 

  • Im Herbst nach der Ernte
  • + Stoppelfelder nach der Ernte kalken - schafft einen tätigen, garen Boden
  • + Saatfurchen kalken - wirkt krümelnd und macht die Nährstoffe leichter verfügbar
  • + Winterweizen in gekalkten Boden säen - steigert die Winterfestigkeit und Ertragssicherheit

 

  • Im Winter über den gefrorenen Boden (wegen der Verschlämmungsgefahr sollte aber kein Schnee liegen)
  • + Wiesen und Wieden kalken - erhöht den anteil an wertvollen Gräsern und Kleearten
  • + Winterfurchen gekalkt - haben stabile und beständige Struktur